Bachelor of Science Wirtschaftsinformatik


Inhalt des Studiums

Die Wirtschaftsinformatik beschäftigt sich mit der Konzeption, der Entwicklung und Anwendung von betrieblichen Informationssystemen sowie mit der Analyse, Gestaltung und Nutzung von Informationen in Geschäftsprozessen. Als interdisziplinäres Fach zwischen Informatik und Betriebswirtschaftslehre kommen die technologischen und methodischen Grundlagen aus der Informatik, während die Anwendungsfelder überwiegend im betrieblichen Bereich liegen.

Dementsprechend gliedert sich der Lehr- und Forschungsgegenstand des Studiengangs Wirtschaftsinformatik an der Universität Potsdam in gemeinsame Pflicht- und Wahlpflichtmodule zur Informatik, u.a. mit Bereichen der theoretischen, praktischen, angewandten, technischen und humanwissenschaftlichen Informatik, sowie zur Betriebswirtschaftslehre, u.a. mit Lehrveranstaltungen zu Organisation und Personal-, Marketing-, Gründungs- und Innovationsmanagement, Steuern oder Wirtschaftsprüfung.

In einem achtwöchigen Betriebspraktikum erleben die Studierenden unmittelbar, dass Wirtschaftsinformatik mehr ist als die Schnittmenge zweier Disziplinen, sondern in der erfolgreichen Abstimmung von Unternehmensstrategie und Informationsverarbeitung ebenso menschliche und soziale Komponenten eine wichtige Rolle spielen.

Studienziel und zukünftige Arbeitsfelder

Das Bachelorstudium Wirtschaftsinformatik vermittelt ein breites Grundlagenwissen und führt in die Anwendung der Methoden und Theorien in Unternehmen und der öffentlichen Verwaltung ein. Die Studierenden lernen verschiedene Informationssysteme in Organisationen und organisationsübergreifend zu analysieren, zu gestalten, zu implementieren und zu nutzen. Sie werden mit der wissenschaftlichen Durchdringung ihres Fachgebiets vertraut gemacht und befähigt, als zukünftige Entscheidungsträger und Akteure die Nutzenpotenziale der zielgerichteten Informationsversorgung insbesondere zur inner- und zwischenbetrieblichen Gestaltung von Informations-, Güter- und Geldflüssen zu verstehen und durch geeigneten Einsatz von Informationssystemen zu realisieren.

Das Studium befähigt ferner zum direkten Einstieg in den Beruf und qualifiziert für Schlüsselpositionen in allen Unternehmensbereichen und Branchen, in denen ein hoher IT-Bezug gegeben ist. Dabei ist ein Einsatz innerhalb der IT-Abteilung möglich. Dies beinhaltet Tätigkeiten der Systementwicklung oder Systemanalyse, Benutzerberatung, IT-Controlling und IT-Organisation. Zum anderen ist ein Einsatz außerhalb der IT-Abteilung an verschiedenen Schnittstellen möglich. Hierbei handelt es sich primär um betriebswirtschaftlich orientierte Fachabteilungen mit ausgeprägtem IT-Bezug, wie z.B. Controlling, Logistik, Beschaffung, Vertrieb und Marketing.

Voraussetzungen für das Studium

Eine entscheidende Voraussetzung für diesen Studiengang ist die Fähigkeit zum strukturierten und abstrakten Denken. Wenn Sie also Spaß an Mathematik haben, sind Sie für das Studium der Wirtschaftsinformatik bestens geeignet. Eventuelle Wissens- und Fähigkeitslücken in Mathematik lassen sich vor Studienbeginn in einem von der Universität angebotenen Brückenkurs schließen.

Wirtschaftsinformatik betrifft aber auch die ingenieurmäßige Konstruktion von Systemen für Anwender. Daher sind im Studium und späteren Beruf ebenso Kommunikations- und Präsentationsfähigkeiten gefragt. Und schließlich sind im Umfeld der Wirtschaftsinformatik gute Teamfähigkeit und Englischkenntnisse gefordert.

Für das Bachelorstudium an der Universität Potsdam ist der Nachweis einer Hochschulzugangsberechtigung erforderlich. Mehr Informationen zu möglichen Arten der Hochschulzugangsberechtigung erhalten Sie hier.

Aufbau des Studiums

Der Bachelorstudiengang Wirtschaftsinformatik ist als Ein-Fach-Bachelor konzipiert. Das Bachelorstudium ist modular aufgebaut. Innerhalb der Module werden in unterschiedlichen Studien- und Lehrformen die Studieninhalte thematisch zusammengefasst vermittelt. In jedem Modul sind eine festgelegte Anzahl von Leistungspunkten sowie bestimmte Studien- und Prüfungsleistungen zu erbringen. Weitere Informationen zum Bachelorstudium und zum Aufbau des Ein-Fach-Bachelorstudiums gibt es hier.

Insgesamt hat der Studiengang einen Umfang von 180 Leistungspunkten und umfasst die in der nachstehenden Übersicht dargestellten Inhalte. In der Bachelorarbeit können Themenstellungen der Wirtschaftsinformatik oder der Informatik behandelt werden. Mehr dazu finden Sie in der fachspezifischen Ordnung.

Besonders hervorzuheben beim Bachelor-Studiengang Wirtschaftsinformatik ist die Praxisorientierung, welche sich in studienbegleitenden Praktika sowie Projekten mit Unternehmen während des Semesters widerspiegelt. Das Lernen in Kleingruppen fördert Ihre individuelle Entwicklung. Ferner finden die Vorlesungen und Übungen in modernsten Hörsälen und Rechnerräumen statt.

Die technische Ausrichtung des Bachelors ermöglicht es Ihnen, bei betriebswirtschaftlichen und technischen Fragestellungen aufgrund ihres tiefgreifenden Wissens Entscheidungen kompetent treffen zu können. Wirtschaftsinformatiker analysieren, konzipieren, gestalten und implementieren Informationssysteme in Organisationen und organisationsübergreifenden Kooperationsformen. Ein Tätigkeitsfeld ist beispielsweise die Abbildung der Geschäftsprozesse von Unternehmen und öffentlichen Einrichtungen in geeigneten Informationssystemen.

Kontakt

Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik, Prozesse und Systeme

Dipl.-Ing. Hanna Theuer | Studienfachberatung

+49 331 977-3355

hanna.theuer[at]wi.uni-potsdam.de

Campus Griebnitzsee | Haus 1, Zi. 2.67

Bewerbung

http://www.uni-potsdam.de/studium/zugang/uebersicht.html

Link zur Seite der UP

http://www.uni-potsdam.de/studium/studienangebot/bachelor/ein-fach-bachelor/wirtschaftsinformatik.html